"Talent trifft Stern"

mercedes_70"Talent trifft Stern"

Das Berufliche Gymnasium Technik besuchte das Bremer Mercedes-Werk

 

„Ein Auto besteht aus einer mindestens fünfstelligen Anzahl an Teilen“ - das schreibt Rudolf Skarics in seiner Anleitung: „Heute bauen wir ein Auto.“
Einen lebendigen Eindruck davon, wie ein Auto aus unzähligen Einzelteilen entsteht, bekam dieBG 12 Technik bei ihrem Besuch im Bremer Mercedes-Werk (organisiert von Frau Uhe).

Im Presswerk, in den Hallen Rohbau und Karosseriebau sowie der Endmontage erlebte man hautnah das Zusammenspiel vieler Kräfte.

Die Roboter im Presswerk hatten fast menschliche Züge, ihre Arme reckten sich und reichten behutsam die Bleche in die Pressen weiter. Fasziniert verfolgte man die Abläufe in den Montagehallen, wenn Teile einschwebten, wenn Roboter mit ungeheurer Beweglichkeit Schweißpunkte setzten (insgesamt 5000). Staunend sah man in der Endmontagehalle, wie die einzelnen Autos in unterschiedlicher Farbe und Ausstattung durch die Mercedes-Mitarbeiter zusammengebaut wurden.

Die Reise durch die Welt des Automobils hatte in der Ausbildungsabteilung begonnen. Zwei Auszubildende stellten dort den Besuchern aus der BG 12 das Werk, die Ausbildungsmöglichkeiten bei Mercedes und die Lehrwerkstätten vor. Die Technikschüler der MES erfuhren, dass das Mercedes-Werk Bremen über 12000 Mitarbeiter beschäftigt und im Jahr mehr als 330 000 Fahrzeuge herstellt. Produziert werden 8 Modelle – von der C-Klassen-Limousine bis zum neuen GLC.

Nach dieser informativen Einführung begann der zu Beginn beschriebene Rundgang durch die Welt der Autoproduktion – begleitet durch die beiden fürsorglichen und für alle Fragen offenen Auszubildenden. Mindestens ein Schüler der BG 12 Technik zeigte bereits lebhaftes Interesse an einer Ausbildung bei Mercedes (duales Studium). Interessenten können an den jährlichen Bewerberwochen „Let's Benz“ teilnehmen und dem Motto folgen: „Talent trifft Stern.“

mercedes_gruenmercedes_futur

Stimmen aus der BG 12:

„Das Zusammenspiel der Roboter in der Produktion war beeindruckend.“

„Besonders gut gefallen hat mir, dass wir die Fertigung der Autos vom Rohblech bis zur Fertigstellung begleiten konnten.“

„Die Teststrecke war toll.“ „Mir hat der Prototyp F 125 gefallen.“

„Es war schade, dass wir keine Fotos machen durften.“ (Das war nur im Kundencenter erlaubt.)



bildschirmfoto 2015-12-17 um 10.41.59

 

 

Aktuelle News

Volleyball mit Tradition

volley_feldlinie_88_70Volleyball-Turnier mit internationaler Besetzung

The winners are ...

...mehr

Robotertechnik

robo88Robotertechnik macht Schule
Hochschulprojekt zur Robotik begeistert Max-Eyth-Schüler

...mehr

"Talent trifft Stern"

mercedes_70"Talent trifft Stern"

Das Berufliche Gymnasium Technik besuchte das Bremer Mercedes-Werk

...mehr

Prinzessin und Drache

drache_70 Die Prinzessin und der Drache“
Ein Theaterprojekt der Fachschule Sozialpädagogik


...mehr

Techniker on Tour

arcelor_70 Techniker on Tour
Rückblick auf ein ereignisreiches Halbjahr für die BG 11 Technik

 

...mehr

Township Blues

vd_ayakha_70 "Township Blues“ - Lutz van Dijk zu Gast an der Max-Eyth-Schule.



...mehr