Die Förderung von Schülerinnen und Schülern ist ein grundlegender pädagogischer Auftrag der Max-Eyth-Schule.
Eine Förderung bietet eine Grundlage zur bestmöglichen Entwicklung der Leistungspotenziale aller Schülerinnen und Schüler.
Die Förderung schafft Lernerfolge – und damit auch positive Erfahrungen in der Schule.
Sie stellt ein Qualitätselement von Schule dar.

Förderung im Unterricht
Förderung stellt ein elementares Prinzip jedes Unterrichts dar. Förderung kann im Unterricht der vorgegebenen Stundentafel stattfinden.

Förderung zusätzlich zum Unterricht
In der Eigenverantwortung unserer engagierten Lehrerinnen und Lehrer findet außerhalb des Unterrichts eine individuell zwischen Schülern und Lehrkräften vereinbarte Förderung statt.
Wir bieten u.a. Wochenendseminare zum Aufbereiten von Defiziten in Mathematik (sog. "Mathematik-Olympiaden"), Technik-Nachmittage, Vorbereitungsabende zur Abschlussprüfung in der Landwirtschaft oder auch Vorbereitungskurse für die Abiturprüfungen.

 

Schulportrait

Immer auf Kurs...

Die Max-Eyth-Schule

ist eine von den drei berufsbildenden Schulen in Trägerschaft des Landkreises Cuxhaven. Unser Einzugsbereich reicht vom Norden mit den Gemeinden Wurster Nordseeküste, Stadt Geestland und Beverstedt bis zum Süden mit der Gemeinde Hagen im Bremischen. Innerhalb dieses Bereiches sind wir durch Schulbusse gut zu erreichen.

Mit etwa 750 Schülerinnen und Schülern sowie 60 Lehrerinnen und Lehrern bieten wir eine überschaubare Lernumgebung, bei der individuelle Betreuung großgeschrieben wird.

Wir legen Wert auf eine praxisnahe Vorbereitung auf das Berufsleben. Im Angebot der Schule vereinen wir unterschiedlichste Bildungsangebote vom Berufseinstieg, über die Berufsausbildung bis zur Studienbefähigung in unseren beruflichen Gymnasien.