10-11-23-061-web Diese Schulform wendet sich an alle Jugendlichen, die die Haupt- oder Förderschule ohne Abschluss verlassen und noch keine konkreten beruflichen Vorstellungen haben.

In diesem Schuljahr werden die Weichen für eine berufliche Orientierung gestellt und die Grundlagen für eine Arbeitsaufnahme oder Ausbildung verbessert.

 

Wir führen im Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) die Berufsfelder
Metalltechnik, Holztechnik, Gartenbau, Gesundheit/Pflege und Hauswirtschaft.

Die Zuordnung zu einem Schwerpunktberufsfeld erfolgt nach einer Einführungsberatung durch unsere Schule.

Aufnahmevoraussetzungen:
ein mindestens neunjähriger Besuch der allgemein bildenden Schule
kein Abschluss der allgemein bildenden Schule
kein Ausbildungsplatz vorhanden
Einstiegsberatung erforderlich

Unterrichtsinhalte:

Neben den allgemein bildenden Fächern liegen die Schwerpunkte in der Fachpraxis und der Berufstheorie zweier Berufsfelder - eines Schwerpunkt- und eines Begleitberufsfeldes.
Während des Schuljahres wird ein vierwöchiges Praktikum absolviert.
In enger Verbindung zwischen Theorie und Praxis liegt der Schwerpunkt darauf, gemeinsam mit anderen Aufgabenstellungen zu bearbeiten und Probleme zu lösen.
Über die Hälfte der Unterrichtsstunden finden im fachpraktischen Bereich statt.

Unterrichtsziele:
Im BVJ sollen die Jugendlichen befähigt werden, je nach Neigung und Können anschließend in eine Berufseinstiegsklasse einzutreten, ein Berufsausbildungsverhältnis zu beginnen oder besser vorbereitet eine Erwerbstätigkeit auszuüben.

Kosten:
Außer den Kosten für Schulfahrten (ca. 20 EUR bis 50 EUR) entstehen Kosten für Kochgeld, Arbeitskleidung, Unterrichtsmaterial und Kopien von etwa 80 EUR (Hauswirtschaft, Gesundheit/Pflege, Gartenbau) bzw. 30 EUR (Holz- bzw. Metalltechnik).

Ausführlichere Informationen (auch zu den Kosten) erhalten Sie in dem Informationsblatt zum  pdf Berufsvorbereitungsjahr (208 KB) sowie durch eine persönliche Beratung über unser Sekretariat.

 

Schulportrait

Immer auf Kurs...

Die Max-Eyth-Schule

ist eine von den drei berufsbildenden Schulen in Trägerschaft des Landkreises Cuxhaven. Unser Einzugsbereich reicht vom Norden mit den Gemeinden Wurster Nordseeküste, Stadt Geestland und Beverstedt bis zum Süden mit der Gemeinde Hagen im Bremischen. Innerhalb dieses Bereiches sind wir durch Schulbusse gut zu erreichen.

Mit etwa 750 Schülerinnen und Schülern sowie 60 Lehrerinnen und Lehrern bieten wir eine überschaubare Lernumgebung, bei der individuelle Betreuung großgeschrieben wird.

Wir legen Wert auf eine praxisnahe Vorbereitung auf das Berufsleben. Im Angebot der Schule vereinen wir unterschiedlichste Bildungsangebote vom Berufseinstieg, über die Berufsausbildung bis zur Studienbefähigung in unseren beruflichen Gymnasien.