foto_pflegeassistenzDie Einjährige Berufsfachschule für Hauswirtschaft und Pflege - Schwerpunkt Hauswirtschaft - ist für Schülerinnen und Schüler geeignet, die den Realschulabschluss erworben haben und in ihrer späteren beruflichen Tätigkeit mit Menschen arbeiten möchten.
Die Schulform vermittelt Kenntnisse und Fähigkeiten in verschiedenen Arbeitsbereichen der Hauswirtschaft und kann als erstes Ausbildungsjahr anerkannt werden.
Es kann der Erweiterte Sekundarabschluss I erworben werden.

Aufnahmevoraussetzungen:
Sekundarabschluss I - Realschulabschluss oder gleichwertiger Abschluss,
Belehrung nach dem Infektionsschutzgesetz (Gesundheitsamt: Tel. 04721/662713)

Unterricht:
Neben den allgemein bildenden Fächern Deutsch, Englisch, Politik, Religion und Sport wird im Berufsbezogenen Lernbereich Theorie und Praxis in vier Lernfeldern gearbeitet.
Zur Vertiefung der praktischen Ausbildung findet ein vierwöchiger Praxiseinsatz in Einrichtungen statt, die hauswirtschaftliche Versorgung vornehmen.

Kosten:
Außer den Kosten für Schulfahrten entstehen Kosten für Unterrichtsmaterialien und Kopien.

Beruflicher Abschluss:
Die Einjährige Berufsfachschule Hauswirtschaft und Pflege - Schwerpunkt Hauswirtschaft kann als erstes Ausbildungsjahr in der Berufsausbildung zur Hauswirtschafterin/zum Hauswirtschafter anerkannt werden.

Schulischer Abschluss:
Mit entsprechenden Noten im Abschlusszeugnis kann der Erweiterte Sekundarabschluss I (Zugangsberechtigung zur Gymnasialen Oberstufe) erworben werden.

Anmeldung:
Mit der Anmeldung sind abzugeben:
- ausgefülltes Anmeldeformular
- tabellarischer Lebenslauf
- letztes Zeugnis (beglaubigte Kopie)

Sollte die vorläufige Zusage erfolgen (ca. im April des Jahres), ist dann nachzureichen:
- Belehrung nach dem Infektionsschutzgesetz

Ausführlichere Informationen (auch zu den Kosten) erhalten Sie in dem Informationsblatt zur Schulform  pdf Berufsfachschule Hauswirtschaft und Pflege - Schwerpunkt Hauswirtschaft (211 KB) als Download im pdf-Format sowie durch eine persönliche Beratung über unser Sekretariat.

Schulportrait

Immer auf Kurs...

Die Max-Eyth-Schule

ist eine von den drei berufsbildenden Schulen in Trägerschaft des Landkreises Cuxhaven. Unser Einzugsbereich reicht vom Norden mit den Gemeinden Wurster Nordseeküste, Stadt Geestland und Beverstedt bis zum Süden mit der Gemeinde Hagen im Bremischen. Innerhalb dieses Bereiches sind wir durch Schulbusse gut zu erreichen.

Mit etwa 750 Schülerinnen und Schülern sowie 60 Lehrerinnen und Lehrern bieten wir eine überschaubare Lernumgebung, bei der individuelle Betreuung großgeschrieben wird.

Wir legen Wert auf eine praxisnahe Vorbereitung auf das Berufsleben. Im Angebot der Schule vereinen wir unterschiedlichste Bildungsangebote vom Berufseinstieg, über die Berufsausbildung bis zur Studienbefähigung in unseren beruflichen Gymnasien.