volley_feldlinie_88_70

 

Team der Max-Eyth-Schule beim Azubi-Lauf 2020

  

Am 30.08.2020 haben drei Auszubildende der Berufsfachschule Altenpflege 2. Ausbildungsjahr (Viola Borkowski, Heba Faour und Lena Maasberg) sowie die Klassenlehrerin Frau Pundt am Azubi-Lauf (6,5 km) beim 16. City Marathon in Bremerhaven teilgenommen. Trotz der schwierigen Trainingssituation durch Corona haben sich die Auszubildenden nicht von dem sportlichen Ziel abbringen lassen. Leider konnten Lauftreffs gar nicht oder nur bedingt stattfinden, so hat jeder häufig für sich trainiert.

Gleichzeitig standen die Auszubildenden in den letzten Monaten vor besonderen Herausforderungen, da der Ausbildungsberuf gerade in dieser Zeit starken Belastungen ausgesetzt war. Der Beruf in der Pflege ist ein systemrelevanter Beruf. So mussten die Schülerinnen und Schüler in der Altenpflege unter besonderen hygienischen Bedingungen arbeiten. Gerade in diesem Zusammenhang ist eine ausgewogene Work-Life-Balance sehr wichtig. So konnte der Sport genutzt werden, um Stress abzubauen und fit zu werden/ bleiben.

Im Ziel angekommen (mit super Zeiten!!!) waren alle unglaublich glücklich und stolz und beeindruckt von der tollen Atmosphäre. Geplant wird schon das nächste Jahr!

volley_feldlinie_88_70

volley_org_300   volley_org_400 

 

 

 

 

Schulportrait

Immer auf Kurs...

Die Max-Eyth-Schule

ist eine von den drei berufsbildenden Schulen in Trägerschaft des Landkreises Cuxhaven. Unser Einzugsbereich reicht vom Norden mit den Gemeinden Wurster Nordseeküste, Stadt Geestland und Beverstedt bis zum Süden mit der Gemeinde Hagen im Bremischen. Innerhalb dieses Bereiches sind wir durch Schulbusse gut zu erreichen.

Mit etwa 750 Schülerinnen und Schülern sowie 60 Lehrerinnen und Lehrern bieten wir eine überschaubare Lernumgebung, bei der individuelle Betreuung großgeschrieben wird.

Wir legen Wert auf eine praxisnahe Vorbereitung auf das Berufsleben. Im Angebot der Schule vereinen wir unterschiedlichste Bildungsangebote vom Berufseinstieg, über die Berufsausbildung bis zur Studienbefähigung in unseren beruflichen Gymnasien.